IHK Südthüringen schließt Direktkandidat der ÖDP von Diskussionsrunde aus

Per Zufall erfuhr ich vor einigen Tagen von einer Diskussionsrunde der IHK Südthüringen mit den Direktkandidaten am 22.8.2017. Mich hat keine Einladung dazu erreicht. Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass man nur die Kandidaten der Parteien eingeladen hat, für die eine Überschreitung der 5%-Hürde wahrscheinlich ist. Das ist unlogisch, denn für Direktkandidaten gibt es keine 5%-Sperrklausel. Als müsste sich die IHK auf die Direktkandidaten beschränken, für die der Einzug in den Bundestag am Wahrscheinlichsten ist. Das ist allen voran Mark Hauptmann (CDU) und am ehesten noch Steffen Harzer (Die Linke). Diese Einschätzung habe ich der IHK Südthüringen zu Suhl gestern mitgeteilt und noch keine Antwort erhalten. Demokratie geht anders.

Schreibe einen Kommentar